Enzo Arduini: Vom Wald geschützt

November 2017 – September 2018


Vita Enzo Arduini

Enzo Arduini wurde 1952 in der Nähe von Rom geboren. Er studierte Malerei am Liceo Artistico bei Guiseppe Modica und Adolfo Loreti. Er erweiterte in Rom sein Studium um das Fach Bildhauerei und erweiterte sein Können bei Avenali, De Chirico, Renato Guttuso und Pericle Fazzini. Weitere 2 Jahre folgten bei Bartolini in Rom. Seit 1972 lebt und arbeitet Enzo Arduini als freischaffender Künstler in München.


Ausstellung „Vom Wald geschützt“

In einem Küstenstreifen im Süden der Toskana, dem Gebiet Alta Maremma, hat Enzo Arduini ein Ferienhaus. Bei einem ausgedehnten Spaziergang durch den Wald traf er auf eine einfach Siedlung, eine deutsche Familie hatte sich aus dem klassischen Leben zurückgezogen und sich mitten im Wald ein neues Zuhause gesucht. Für Enzo Arduini war der Wald bis dahin geheimnisvoll, unheimlich; ein Ort an dem Vorsicht geboten war. Doch durch die Gespräche mit der Familie wurde er neugierig. Mit Stift und Papier ging er in den Wald, lies sich mitnehmen und „verwandeln“. Der Wald machte sich ihm vertraut, gab ihm Schutz, Ruhe, Geborgenheit.

Seit dieser Entdeckung sind nun 10 Jahre vergangen, eine Zeit der Schöpfung von Gemälden, Skulpturen – gewidmet dem Wald.

Wäre der Wald nicht, würde der Mensch bald sterben.
– Enzo Arduini, November 2017.


Zusätzliche Werke von Enzo Arduini



« Zurück zur Übersicht